Test und Analyse, Laden der Switch, die besten Powerbanks für die Nintendo Switch 2023/Anfang 2024

Die Nintendo Switch nutzt einen USB-C Port zum Laden. Entsprechend ist es möglich, diese an vielen universellen USB Ladegeräten und Powerbanks zu laden.

Aber auf was gilt es hier zu achten? Wie schnell lädt die Switch? Welche Anforderungen stellen sie an ein Ladegerät und ist es möglich die Switch über Powerbanks zu laden?

Finden wir dies in diesem Artikel heraus!

 

Welchen Ladestandard nutzt die Nintendo Swtich?

Die Nintendo Switch setzt auf den USB Power Delivery Ladestandard. Dies ist prinzipiell der gleiche Ladestandard, welcher auch vom Apple iPhone, Google Pixel, Samsung Galaxy usw. genutzt wird.

Allerdings gibt es im USB Power Delivery Ladestandard diverse Abstufungen je nach Leistung und Spannungsstufen, die unterstützt werden.

 

Wie schnell lädt die Switch?

Beginnen wir mit der Frage wie viel Leistung die Switch im “Handgehaltenen” Betrieb aufnehmen kann.

Hier Teste ich drei Situationen, Display aus und im Standby, Display an und im Leerlauf und letztendlich in einem Spiel.

Zudem schaue ich mir die Leistungsaufnahme an einem 100W USB C Ladegerät wie auch USB A Ladegerät mit 12W an.

Wichtig, Du brauchst natürlich kein 100W Ladegerät für die Switch. Aber ich nutze dieses für den Test um die maximale Leistungsaufnahme zu sehen, wenn der Switch praktisch “unbegrenzte” Leistung zur Verfügung steht.

(Bei 50% Akkustand)

Du kannst die Nintendo Switch auch über ein USB A auf USB C Kabel laden! Allerdings ist hier die Leistungsaufnahme auf ca. 7,x W limitiert.

So dauert das Laden der Switch um einiges länger und spielst Du gleichzeitig, könnte es sein, dass sich die Switch weiter entlädt.

An einem USB C Ladegerät mti Power Delivery sehen wir deutlich höhere Leistungswerte. So lädt hier die Switch mit 12,5 bis rund 17W, je nach Situation.

 

20W Ladegerät nicht ganz optimal

Wir haben eine maximale Leistungsaufnahme von rund 17W. Entsprechend müsste ja ein 20W Ladegerät oder Powerbank für die Switch optimal sein? Jein!

Die Nintendo Switch lädt bevorzugt mit der 15V Spannungsstufe. Sie kann auch mit 5V oder 9V via USB-PD Laden, aber wenn sie die Wahl hat, wird sich 15V wählen, was auch das originale Ladegerät bietet.

Fast alle 18W oder 20W USB PD Ladegeräte oder Powerbanks bieten aber nur die 5V/9V und vielleicht 12V Spannungsstufe, nicht 15V.

In der Praxis macht es kaum einen Unterschied, aber sie lädt nach meinen Tests an einem 20W Ladegerät mit maximal +- 16W, also 1W weniger. Wirst Du dies spüren? Nein! Aber dennoch will ich diesen Punkt erwähnt haben.

 

30W USB PD optimal für die Switch!

Theoretisch das “optimale” Ladegerät oder Powerbank für die Switch hat einen 30W USB Power Delivery mit der 15V Stufe. In der Regel sollte die 15V Stufe bei allen 30W Ladegeräten verfügbar sein.

Also zusammengefasst:

  • 20W USB PD = sehr gut
  • 30W USB PD = Perfekt

 

Wie lange dauert das Laden der Nintendo Switch?

Schauen wir uns einmal an wie lange das Laden der Switch OLED dauert. Hierbei habe ich die Leistungsaufnahme der Switch im “Leerlauf” mitgeschrieben.

(An einem 30W+ USB Power Delivery Ladegerät)

Zunächst können wir sehen, dass die Leistungsaufnahme der Switch kurz über 18W springt, ehe diese sich dann knapp über 12W einpendelt, ehe sie dann zum Ende des Ladevorgangs immer weiter sinkt.

Ein kompletter Ladevorgang dauerte bei mir 3:27h.

 

Welche Powerbanks sind für die Switch empfehlenswert?

Wie sieht nun eine optimale Powerbank für die Nintendo Switch aus?

  • 20 / 30 W USB C Power Delivery Ausgang
  • Rund 6700 mAh Kapazität für eine vollständige Ladung

Welche Powerbanks würde ich hier empfehlen?

Echte Kapazität Leistung (USB C)Preisklasse 
INIU BI-B61 9511 mAh20W25 €
VEGER V205318179 mAh20W30 €
INIU BI-B518248 mAh20W34 €
Baseus Powerbank 20000mAh 20W PD18787 mAh20W39 €
Anker Nano Powerbank8454 mAh30W50 €
Anker Powerbank 20.000 mAh18368 mAh20W50 €
INIU 25000 mAh 100W Powerbank23240 mAh100 W60 €
XLayer Power Bar17168 mAh65W60 €
ANKER 537 Powerbank20751 mAh65W90 €

Hier ein paar Powerbanks, die ich getestet habe und die ich grundsätzlich für gut halte! Die “echte” Kapazitätsangabe ist der Wert, den ich im Test wirklich messen konnte.

Teile diesen durch 6700 mAh und Du weißt, wie oft die Powerbank eine Nintendo Switch OLED (ohne gleichzeitige Nutzung) laden kann.

Welche von den Powerbanks würde ich nehmen? Hier stechen für mich vier Modelle hervor:

  • INIU BI-B5 – 20000 mAh – 20W USB C
  • Anker Powerbank 20.000 mAh – 20W USB C
  • Anker Nano Powerbank – 30W USB C
  • INIU 25000 mAh 100W Powerbank – 100W USB C

 

INIU BI-B5

Die INIU BI-B5 bietet mit 20000 mAh bzw. echten 18248 mAh eine sehr ordentliche Kapazität und kann die Switch ca. 2,5x vollständig laden.

Wir haben zwar “nur” einen 20W Port, welcher aber in der Praxis gut ausreicht. Vor allem ist der Preis mit knapp über 30€ (Preis kann sich geändert haben) aber sehr fair!

Angebot
INIU Power Bank, 22,5W Powerbank klein Aber stark...

  • 20000 mAh bzw. 18248 mAh Kapazität
  • 2,5x Switch Ladungen
  • 20W USB C Port
  • Einfache ausstattung

Kurzum, die INIU BI-B5 ist eine große und gute Powerbank zum sehr fairen Preis!

 

Anker Powerbank 20.000 mAh – 20W USB C

Die Anker A1647 ist mit rund 50€ ein gutes Stück teurer. Effektiv bietet diese die gleiche Leistung wie die INIU BI-B5.

Allerdings haben wir hier mit Anker einen etwas größeren und bekannteren Hersteller, zudem hat diese Powerbank noch ein Ass im Ärmel. So hat diese ein USB C Kabel integriert!

Dieses ist zwar nicht wahlsinng lang, kann aber durchaus auf Reisen praktisch sein.

Anker Powerbank 20.000mAh, 22.5W Leistung, Externer...

  • 20000 mAh bzw. 18368 mAh Kapazität
  • 2,5x Switch Ladungen
  • 20W USB C Port
  • Integriertes USB C Kabel

Ansonsten haben wir wieder 20W und 18368 mAh Kapazität, also +- 2,5x Ladungen bei der Switch.

 

Anker Nano Powerbank

Die Anker Nano Powerbank hat zwar nur 10000 mAh bzw. 8454 mAh und kann somit die Switch nur knapp über 1x laden.

Aber wir haben hier eine kompakte Powerbank mit integriertem USB-C Kabel, was diese super praktisch macht. Zudem haben wir hier 30W Leistung!

Angebot
Anker Nano Powerbank,10.000mAh Powerbank mit...

  • 10000 mAh bzw. 8454 mAh Kapazität
  • 1x Switch Ladungen
  • 30W USB C Port
  • Integriertes USB C Kabel
  • Hochwertiges Gehäuse

Auch ist dies generell eine sehr hochwertige Powerbank. Das wirkt sich aber auch auf den Preis aus! So kostet diese Powerbank trotz der niedrigeren Kapazität rund 50€.

 

INIU 25000 mAh 100W Powerbank – 100W USB C

Die INIU 25000 mAh 100W Powerbank ist vielleicht auf den ersten Blick etwas übertrieben mit ihrem 100W USB C Port. Aber wir haben hier eine satte Kapazität von 25000 mAh bzw. 23240 mAh.

Damit kannst Du die über 3x laden! Zudem kann die Powerbank an einem entsprechenden USB-C Ladegerät auch selbst sehr flott geladen werden.

INIU Power Bank, 100W 25000mAh Powerbank Klein Aber...

  • 25000 mAh bzw. 23240 mAh
  • 3,4x Switch Ladungen
  • 100W USB C Port
  • Hervorragende Leistung

Sicherlich das wichtigste ist der Preis. Mit 60-70€ ist die Powerbank trotz der fantastischen Leistung sehr bezahlbar!

 

Mehr Leistung ist kein Problem!

Wichtig, es ist kein Problem eine Powerbank oder ein Ladegerät mit mehr als 20W oder 30W zu nutzen.

Du kannst deine Switch auch an einem 100W USB Power Delivery Ladegerät laden ohne sorgen vor dem “überladen” zu haben. Das Laden würde halt nur nicht schneller gehen als mit einem 30W Ladegerät.

 

Fazit

Ich hoffe dieser Artikel konnte Dir einige wertvolle Informationen über das Laden der Nintendo Switch vermitteln.

  • Die Switch nutzt den USB Power Delivery Ladestandard
  • Effektiv kann diese mit bis zu 17-18W im maximum Laden / Leistung aufnehmen
  • Laden über ein USB A auf C Kabel ist möglich, aber nur mit bis zu 7,x W
  • 6700 mAh für eine Ladung nötig
  • Eine 0% auf 100% Ladung dauert ca. 3:27h

An sich ist das Laden der Switch sehr unproblematisch. Du kannst diese an klassischen USB A Ladegeräten, wie auch an praktisch allen USB C Ladegeräten aufladen. Die Switch nimmt hier effektiv alles, was Du ihr anbietest.

Allerdings ist für das volle Ladetempo im besten Fall ein 30W Ladegerät mit 15V Stufe nach dem USB PD Standard nötig. 20W Ladegeräte sind in der Praxis aber auch ausreichend und kommen +- aufs gleiche Ladetempo.

Suchst Du nun eine Powerbank für die Switch, würde ich ein Modell mit 20W / 30W oder Leistungsstärkeren USB C Port wählen. Auf Seiten der Kapazität musst Du für eine Ladung rund 6700 mAh einplanen.

Folgende Modelle würde ich empfehlen:

Michael Barton
Michael Bartonhttp://akkutest.org
Hallo und Willkommen auf akkutest.org. Mein Name ist Michael Barton und ich bin der Betreiber und Autor dieser Seite. Neben Akkutest betreibe ich auch techtest.org und schreibe für einige andere Webseiten und Medien.

Neuste Beiträge

USB C zu XT60 Kabel, Powerstations via USB C laden

XT60 ist an sich ein sehr schöner Anschluss, welcher gerade im Akku-Bereich durchaus des Öfteren anzutreffen ist. Auch viele Powerstations wie die EcoFlow Modelle nutzen...

SURFOU Zigbee Schaltbare Steckdose im Test, ideal für den Home Assistant

WLAN Steckdosen sind etwas extrem praktisches, nicht nur wenn Du Geräte aus der Ferne ein/ausschalten möchtest. Auch für die Überwachung des Stromverbrauches sind diese...

OOHHEE D Akkus mit Ladegerät im Test

D Batterien werden mittlerweile in der Praxis weniger benötigt. Aber hier und da werden diese doch noch genutzt. Hier kann es sinnvoll sein Akkus...